Neun Trucks, 3,24 Millionen Kilometer, drei Jahre – das sind die Eckdaten von bestof9.eu, dem bisher größten Langzeittest für Lkw in Europa.

Nach einem Jahr waren die Laster nun das erste Mal bei der Hauptuntersuchung. Die Bilanz von Sicherheitspartner TÜV SÜD: Bis auf Mängel an der Beleuchtung und teilweise auffällig unterschiedlichen Luftdrücken keinerlei sicherheitsrelevante Mängel. In Sachen Wirtschaftlichkeit aktuell auf Platz eins: der New Actros (Euro 5) von Mercedes Benz mit einem Dieselverbrauch von 27,8 Litern auf 100 Kilometern.

Die Kandidaten: Sattelzugmaschinen der sieben Hersteller DAF, Iveco, MAN, Mercedes-Benz (Euro 5 und Euro 6), Renault, Scania (AGR und SCR) und Volvo. Im Fokus des technischen Partners TÜV SÜD: die sicherheitsrelevanten Bauteile. Nach der ersten Hauptuntersuchung (HU) zieht Sicherheitspartner TÜV SÜD eine positive Bilanz. Lediglich bei der Beleuchtung gibt es einige Mängel. Geringe Beanstandungen gab es zudem wegen Spiels an den Spurstangenköpfen und punktuell erhöhten Reifenverschleiß. Dazu Dieter Roth, Senior Project Manager Truck Services bei TÜV SÜD: „Die Lampen müssen selbst bei neuen Fahrzeugen vor jeder Tour kontrolliert werden, das zeigt die erste HU. Das Ergebnis unterstreicht, wie wichtig die Abfahrtskontrolle für die Sicherheit ist!“ Bei der HU haben die TÜV SÜD-Experten zudem den Luftdruck unter die Lupe genommen. Ergebnis: In der Regel ist der Luftdruck kontrolliert – allerdings oft mit den falschen Werten für Hinter- und Vorderachsen. Roth: „Was für das Auto gilt, ist für den Lkw noch wichtiger: Der Luftdruck muss auf die Ladung abgestimmt sein. Deshalb empfehlen wir Unternehmen, den Fahrern die genauen Werte mitzuteilen.“

Nach durchschnittlich knapp 150.000 Kilometern im realen Speditions- und Praxiseinsatz stabilisieren sich die Rankings nach absolutem Dieselverbrauch. Auf den ersten Plätzen liefern sich die Kontrahenten von Mercedes Benz und MAN weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen. An der Spitze: der erstplatzierte Mercedes Benz New Actros (Euro 5) mit einem Durchschnittsverbrauch von 27,8 Litern, dicht gefolgt vom seinem Euro-6-Kollegen aus gleichem Hause mit einem Verbrauch von 28 Litern. Auf Platz drei wie zuvor der MAN mit durchschnittlich 28,2 Litern auf der Verbrauchsanzeige. Schlusslicht momentan: der DAF XF 105 mit gerade einmal 29,6 Litern Diesel auf 100 Kilometern. Der geringe Abstand zwischen dem Erst- und Letztplatzierten von gerade einmal 1,8 Litern zeigt, wie ausgereift die Umwelttechnik bei modernen Lkw ist, und bestätigt zudem die sehr gleichmäßige Auslastung der bestof9.eu-Fahrzeuge.

Europas größter Lkw-Praxistest bestof9.eu läuft bereits seit April 2012. Der Münchner Huss-Verlag begleitet die bei der Spedition Reinert Logistics im Fernverkehr eingesetzten Trucks. Die Redaktionen werten die gesammelten Daten aus und küren nach Testende die Sieger. Die Wertung erfolgt anhand eines Rankings in den vier Kategorien Gesamtwirtschaftlichkeit, Verbrauch, Zuverlässigkeit und Fahrersympathie. Die Ergebnisse des Langzeit-Tests werden zweimal pro Jahr in den Huss-Publikationen „Transport“ und „Logistra“ veröffentlicht.